Schlagwort-Archive: Elektro

Garage verkabelt / Elektrik

Weil von der Garage aus der Strom (zumindest ein Teil) in den Garten gelegt wird musste ich jetzt endlich mal die Elektrik in der Garage fertig machen.

Wir haben jetzt eine Steckdose vorne, eine Doppelsteckdose hinten und eine Dreiersteckdose in der Mitte. Eine weitere für das Garagentor. Das ist für die Garage mehr als üppig.
Außerdem habe ich eine große Feuchtraumlampe in der Mitte der Garage angebracht. Endlich Licht in der Garage. Natürlich mit zwei Lichtschaltern vorne und hinten als Wechselschalter.

Systembox bzw. Scislo hat, warum auch immer, den Toröffner irgendwo in der Mitte der Garage angebracht. Macht dort natürlich überhaupt keinen Sinn und ist mir leider erst aufgefallen, als die Jungs schon weg waren. Die Verkabelung haben die Jungs einfach mit Schrauben ans Holz gequetscht. An einer Stelle konnte man die Litzen einer Ader sehen…
Wenn ich das schon auf die schnelle Mache, dann doch wenigstens mit Kabelschellen!? Und in der Mitte ist der Drücker vermutlich auch nur gelandet, weil das am wenigsten Aufwand war.

Das Kabel vom Torantrieb ist angelötet und weil ich zu faul war in den Keller zu gehen und mein Lötzeug zu holen und über Kopf zu löten, habe ich es kurzerhand durchgeschnitten und verlängert. Das ganze verschwindet unsichtbar im Installationsrohr.

Steckdosen Lichtschalter hinten

Verteilerdose in der Mitte

Steckdosen mitte

Tordrücker vorne am Tor, wo er hingehört.

Wechselschalter/Steckdose und Toröffner vorne

Elektro Hauswirtschaftsraum

Damit Paul unsere kontrollierte Wohnraumlüftung auch bald Strom hat und weil morgen die Elektriker von Herentrey kurzfristig kommen, um unsere Wärmepumpe zu elektrisieren und die verlegten Kabel im Keller für Steckdosen und Lichtschalter mit Sicherungsautomaten zu versehen und anzuschließen haben wir heute noch ein paar Vorbereitungen im Hauswirtschaftsraum getroffen.

Hier verlegen wir alles Aufputz und nicht, wie in den anderen Kellerräumen Unterputz. Heute haben wir entspannt das Kabel für die Lüftungssteuerung verlegt und die Steckdosen und den Lichtschalter gesetzt.

Am Schluss haben wir vergessen Fotos vom Ergebnis zu machen. Aber hier immerhin ein kleiner Zwischenstand:

Aufputzkabelkanal für Lüftungssteuerung

Aufputzkabelkanal für Lüftungssteuerung

Wird langsam voll im HWR. 🙂

Elektro Keller done!

Heute haben die Elektriker von Elektro Herentrey der Elektrik für den Keller den letzten Feinschliff gegeben. Am Abend haben Iris und ich dann noch die Leerrohre für die Lautsprecherkabel verlegt, ein paar vorhandene, aber noch nicht befestigte Leerrohre fest gedübelt und alles aufgeräumt und sauber gemacht. Denn morgen geht es mit dem Fußbodenaufbau und der Fußbodenheizung weiter.

Das Richtteam hat die Leerdosen für die Lautsprecherverkabelung ausgeschäumt und grob verspachtelt. Habe ich dann wieder geöffnet … Leerrohre sind noch drin. Alles gut. Unser Bauleiter organisiert jetzt noch zwei neue Dosen. Hab erstmal nur Leerrohre zu den Dosen gelegt, weil ich keine M20 Leerrohrverbinder habe. Nur M25…also morgen nochmal Baumarkt. Die kennen mich da bald alle mit Vornamen.

Verkabelung Lautsprecher

Verkabelung Lautsprecher

Verkabelung Lautsprecher

Verkabelung Lautsprecher

Verkabelung Keller

Verkabelung Keller

Verkabelung Keller

Verkabelung Keller

Und dann die erfolgreiche und positive Endabnahme der Verkabelung durch die Bauherrin persönlich:

Abnahme Verkabelung durch Bauherrin

Abnahme Verkabelung durch Bauherrin

Abends irgendwann kam noch ein zukünftiger Nachbar und Maler vorbei. Tim Maaßen. Ihn habe ich angerufen, um noch ein Angebot über die Maler und Spachtelarbeiten zu machen. Weberhaus spachtelt uns nur auf Q2. Dann muss noch auf Q3 verspachtelt und Malervlies angebracht werden. Weil es eine so kostenintensive Arbeit ist holen wir uns hierfür min. 5 Angebote rein und wählen dann den Sympathischsten.

Geht doch…

…da sind se wieder!

Die Kellerleerrohre sind wieder da!

Die Kellerleerrohre sind wieder da!

Die Kellerleerrohre sind wieder da!

Die Kellerleerrohre sind wieder da!

Danke an unseren Richtmeister Thomas Bronder. Die Jungs hatten irre Zeitdruck, aber dann haben wir es doch noch hinbekommen. An zwei kam er nicht gut ran, weil Kabel oder anderes im Weg waren. Das werde ich noch nach holen.

Damit ist das einzige, was beim Richten des Hauses und dem bisherigen Ablauf schief gegangen ist doch noch ausgebügelt. Top! Der Rest lief eh super, wie beschrieben.

Die Leerrohre einfach abschneiden war nicht gut, ich kann sie jetzt auch nicht mehr verlängern, aber ich kann Kabel rein legen. Das muss dann reichen. Damit sind wir zufrieden.

Wo Licht ist…

…für die Elektroinstallation im Keller haben wir von MB Keller zahlreiche Leerdosen für Lichtschalter und Steckdosen machen lassen.  Diese gehen nach oben und schauten 20-30cm aus der Kellerdecke raus.

Der Plan: Dort wollte ich mit Kabelschutzrohrverbindern die Kabelrohre verlängern und über die Kellerdecke bzw. Erdgeschossboden mit Leerrohren zum Sicherungskasten im HWR.

Mit dem Bauleiter habe ich vorab telefonisch besprochen, wann dafür der beste Zeitpunkt ist. […]“Am besten am Wochenende direkt nach der Kellerstellung. Die Kabel sind sonst bei der Hausstellung nur im Weg. Dann immer schön an den Wänden entlang und nicht kreuz und quer.“[…]

Alles klar, so machen wir es. Bei der Hausstellung fällt mir dann irgendwann auf, dass die Leerrohre einfach abgeschnitten sind und teilweise unter den Innenwänden des EGs verschwunden sind. Bei uns liegen die Innenwände vom Keller und EG teilweise übereinander. Die abgeschnittenen kann ich nicht mehr, wie geplant mit Leerrohren verlängern. D.h. ich kann später keine Kabel mehr nachziehen oder bei defekt austauschen. Zumindest nicht ohne weiteres. Das wäre noch zu verschmerzen. Aber an die Kanäle unter den Innenwänden komme ich nicht mehr ran.

Dem Bauleiter war wohl nicht klar, dass die Wände teilweise übereinander liegen. Und ich bin einfach davon ausgegangen, dass die 30cm Leerrohr die oben raus schauen unter den Innenwänden zur Seite verlegt werden und ggfs. ein Stück aus den Innenwänden ausgeschnitten wird. So hat es Weberhaus auch tatsächlich für die Kabel im EG gemacht. Kommunikationsproblem?!

Ich gehe davon aus, dass ich mit Weberhaus noch eine Lösung dafür finden werde. Aufputz kommt nicht in Frage. Die Dosen/Leerrohre im Keller haben einen 4 stelligen Betrag gekostet und den haben wir investiert, weil wir eben kein Aufputz in diesen Räumen möchten. Gestaltet sich nur nicht so einfach, wie ich Anfangs dachte…

Das und die sehr schleppende Heizungsplanung sind das einzige, was bisher wirklich unschön gelaufen ist und diese Punkte entzaubern ein bisschen die ansonsten wirklich super Arbeit von unserem tollen Richtteam, was uns leider heute verlassen wird. Die Jungs, um Thomas Bronder sind wirklich Bombe und machen einen riesen Job. Da haben wir wirklich Glück gehabt!

Fotos vom Kabelrohr-Dillemma werde ich die Tage nachliefern, ebenso steht noch ein Beitrag zur PV Anlage aus. Der kommt heute Abend, wenn es nicht zu spät wird.

Elektroinstallation

Hier noch ein paar Bilder zur Elektroinstallation. Wahnsinn, was da an Kabeln durchs Haus geht.

Das wir einen größeren Zählerkasten bekommen für Photovoltaik, etc. gerüstet haben wir ja vertraglich festlegen lassen. Aber das er dann so groß wird haben wir nicht gewusst.

 

Der bescheidene Zählerkasten

Der bescheidene Zählerkasten

Noch ist viel Platz im Zählerkasten. Aber es kommen noch einige Kleinigkeiten dazu. Bekommen wir schon voll den Kollegen. Das blaue Zeug sind die EnOcean Aktoren.

DSC01233

Ein paar der Lichtaktoren werde ich noch gegen dimmbare Aktoren tauschen. Die Spots in Wohnzimmer, Schlafzimmer und Badezimmer hätten wir gerne Dimmbar. Die vorhandenen Schaltaktoren werden dann frei. Deshalb die spontane Entscheidung das Licht im Keller ebenfalls über EnOcean anzubinden. Hoffe das klappt einigermassen durch die Betonwände.

Hausanschlüsse und Kellerabnahme

Heute Morgen um Punkt 8 Uhr fahre ich zur Baustelle und sehe, wie jemand Löcher in unseren neuen Keller bohrt. Das dürfte dann wohl unser Bauleiter sein, der die Kellerabnahme für heute 8 Uhr angekündigt hat. Da ich selber auch gerne wissen wollte, ob der Keller und die angebrachte Dämmung so in Ordnung sind, habe ich mich dem Termin angeschlossen und mal die Baustelle besucht.

Er hat gerade die Winkel für die Wände gesetzt und nachher noch ein Schnurgerüst für die Außenwände gezogen. Es geht also langsam aber sicher in die Vorbereitungen für die Hausstellung.

Keller gefällt ihm sehr gut. Maße stimmen. Dämmung ist auch ok. Die obere Reihe sollte noch fest gedübelt werden. Oha, wusste ich nicht. Also doch noch nicht ganz fertig mit der Dämmung. Spätestens jetzt habe ich endlich einen Grund mir einen Akku Bohrhammer zu zulegen. Wollte ich aber sowieso, weil ich ohne im Keller nichts anbringen kann und jedes Mal von Bekannten leihen ist suboptimal. Echte Männer haben Bohrhammer! Naja, und Kettensägen…aber die brauchen wir nun wirklich nicht…

Bevor ich wieder nach Hause bin, habe ich noch schnell mit dem Hund eine Runde im Wald gedreht. Und als ich zurück bin sehe ich einen Transporter der NEW. Die Jungs dürften das Dritte oder sogar Vierte mal da gewesen sein. Beim ersten Mal fehlten Teile beim Mehrspartenanschluss. Entweder sind die auf der Baustelle verloren gegangen oder ich hab diese nie bekommen. Denn ich hab hier schon alles durchsucht. Wie dem auch sei auch hier hat sich MB Keller wieder von seiner guten Seite gezeigt und die fehlenden Teile per Express nachgeschickt. Dann war es zu kalt und heute hatte ich bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auch nicht damit gerechnet. Die Kollegen für Elektro kommen ein andermal. Als ich wissen wollte wann hat der NEW Monteur kurz versucht jemanden zu erreichen und kaum hat er erfolglos aufgelegt kommt der nächste NEW Transporter. „Die Kollegen für die Elektroinstallation???“ „Jo!“.

Ich musste mich dann auf den Weg zur Arbeit machen. Aber ich vermute mal, dass die Anschlüsse jetzt erledigt sind. Das gute ist, dass wir dann nur wenige Tage Baustrom brauchen werden und sehr schnell eigenen Strom im Haus haben werden. Baustrom werde ich mir dann von den Nachbarn leihen und spare so bestimmt einen 4 stelligen Betrag. Wasser, Elektro und Telefonanschlüsse liegen also hoffentlich schon im Hau…Keller.

Mehrspartenanschluss

Mehrspartenanschluss

Keller ist ebenfalls abgenommen. Kann weiter gehen.

Dafür werden die Tiefbaukosten wohl deutlich teurer, als veranschlagt. Die tatsächlichen Aushubmengen, etc. sind deutlich höher, als von unserem Architekten veranschlagt. Hätte ich mal grob nachrechnen können. Dann wäre ich schnell dahinter gekommen, dass hier deutlich mehr zusammen kommt.