Elektroinstallation

Hier noch ein paar Bilder zur Elektroinstallation. Wahnsinn, was da an Kabeln durchs Haus geht.

Das wir einen größeren Zählerkasten bekommen für Photovoltaik, etc. gerüstet haben wir ja vertraglich festlegen lassen. Aber das er dann so groß wird haben wir nicht gewusst.

 

Der bescheidene Zählerkasten

Der bescheidene Zählerkasten

Noch ist viel Platz im Zählerkasten. Aber es kommen noch einige Kleinigkeiten dazu. Bekommen wir schon voll den Kollegen. Das blaue Zeug sind die EnOcean Aktoren.

DSC01233

Ein paar der Lichtaktoren werde ich noch gegen dimmbare Aktoren tauschen. Die Spots in Wohnzimmer, Schlafzimmer und Badezimmer hätten wir gerne Dimmbar. Die vorhandenen Schaltaktoren werden dann frei. Deshalb die spontane Entscheidung das Licht im Keller ebenfalls über EnOcean anzubinden. Hoffe das klappt einigermassen durch die Betonwände.

7 Gedanken zu „Elektroinstallation

  1. nathelbiya

    Denk aber dran: Auf den Schaltern liegen jeweils vier Bereiche, auf einem Dimmer nur einer. Bei uns ist zum Beispiel eh nicht alles an Schaltern voll belegt.
    Wenn ich das richtig im Kopf habe, gibt es eine Möglichkeit, einen Verstärker oder eine zusätzliche Antenne einzusetzen, falls es im Keller nicht zuverlässig funktioniert. Aber ich würde das erstmal ausprobieren.

    Antworten
    1. Thomas Bauherr Beitragsautor

      Ja, aber wir haben noch ein paar „Reserve“ Schalter und jeden, den wir durch einen Dimmer tauschen können wir im Keller verwenden.

      Antworten
  2. Marco Maier

    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Tollen Berichte, das hat mir bereits schon viele male gut weitergeholfen!!!

    Auch wir sind kurz vor der Entscheidung mit Weber zu bauen – wenn alles glatt läuft unterschreiben wir noch diese Woche – dabei mache ich mir Gedanken zur EnOcean Technik und vor allem wie die Verkabelung da nun wirklich realisiert wird – unser Bauberater wusste das nicht wirklich. Es wäre schön wenn Ihr mir hier etwas Auskunft geben könntet…

    Wo sind denn nun die Aktoren genau, sind die alle im Schrank – d.h. wird das ganze Haus sternförmig verdrahtet? Ich hab nämlich auch schon anderes gelesen bzw. gehört, dort wurden die Aktoren in den Deckendosen bzw. Wanddosen eingebaut – was ich jetzt nicht so toll fände…
    Sind Änderungen an der Steuerung später selbst möglich, oder ist das nur durch Weber möglich?
    Mein Gedanke war, später mal ein paar Gimmiks zu realisieren, z.B. fände ich es toll wenn man Steckdosen zeitgesteuert schalten könnte. Wäre das möglich?

    Viele Grüße
    Marco

    Antworten
    1. Thomas Bauherr Beitragsautor

      Hi Marco,

      genau, wie du vermutest. Brennstellen, etc. werden sternförmig verkabelt und im Zählerschrank an die EnOcean Aktoren gehangen. Alle Schalter dann nur über Funk. Die Eltako Schalter sind übrigens etwas nervig. Die Doppelwippen darf man nicht zu weit in der Mitte drücken, sonst passiert gar nichts. Und man muss die Schalter etwas fester drücken, damit sie auslösen. Davon ab aber eine super Sache.

      Grüße,
      Thomas

      Antworten
      1. Marco

        Hallo Thomas,

        vielen Dank für die Info – das beruhigt mich jetzt, abgesehen von den Schaltern, das schau ich mir bei der Ausstellungsberatung dann nochmal genauer an. Hab inzwischen auch vieles über die EnOcean Technik gelesen und mich etwas schlauer gemacht wie man selber da nachträglich noch Hand anlegt.

        Wir haben inzwischen auch schon den Werkvertrag unterzeichnet, und freuen uns nun wie die Schneekönige dass es endlich wieder einen Schritt vorwärts geht.

        Grüße
        Marco

        Antworten
        1. Thomas Bauherr Beitragsautor

          Lass dir auf jeden Fall die EnOcean Schalter zeigen/vorführen. Die Abdeckungen, etc. sind ja von Berker und sehen gleich aus.

          Die Schalter sind etwas lauter, brauchen etwas mehr Kraft und am nervigsten sind die Doppelwippen. Da muss man ab und zu zweimal drücken. Sonst lösen beide Seiten der Wippe aus und es passiert nichts, weil die Signale sich überschneiden.

          Ist nicht sooo wahnsinnig schlimm. Aber ich wollte es erwähnt haben. Würden wir trotzdem wieder so wählen.

          Antworten
        2. Thomas Bauherr Beitragsautor

          Ich sehe gerade, eine deiner Fragen habe ich vergessen zu beantworten.

          Ich habe selber nachgerüstet:

          – 3x Dimmaktoren (Badezimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer). Waren über Weberhaus sehr teuer und wir wollten uns auch noch nicht festlegen, wo wir dimmbare Lampen wollten.
          – Wetterstation auf dem Dach
          – Diverse Sensoren (Temperatur, Feuchte, Co2)
          – Bewegungsmelder

          Schaltbare Steckdosen brauchen eine Einzelverkabelung zum Aktor (sonst sind mehrere Steckdosen gleichzeitig geschaltet). Haben wir über Permundo Smartplugs gelöst. Diese lassen sich in myHomeControl nicht ohne ein EnOcean Gateway (welches Signale senden kann) einbinden. Aber du kannst sie trotzdem mit jedem EnOcean Schalter ansteuern. Reicht völlig. Allerdings wertet dann niemand den Stromzähler der Smartplugs aus. Vielleicht rüste ich sowas mal nach.

          Damit steuern wir zum Beispiel die Steckdose für Fernseher/Receiver, etc. um diese Geräte nicht dauerhaft im StandBy laufen zu haben.

          Antworten

Kommentar verfassen