Küchenumbau zweiter Teil

eil wir noch fast 2 Wochen zum avisierten Geburtstermin hatten und ich schon mit den Eichenplatten Resten für die Hängeschränke angefangen habe, hat Iris noch schnell ein paar Möbel bei Ikea bestellt. Was die liefern frühestens nächste Woche? Ach dann haben wir immer noch locker ne Woche Zeit zum Aufbauen…hat sie gesagt.

Für die Lieferung musste ich Kind und Mutter dann ein paar Stunden alleine lassen. Diese kam nämlich pünktlich und Jannik eine Woche zu früh. 

Und weil der Nachwuchs nicht schon stressig genug ist, habe ich dann zwischendurch immer, wenn mal etwas Zeit war mit dem Aufbau eines neuen Schuhschranks, eines Sideboards und dem weiteren Umbau der Küche angefangen. Zieht sich etwas und erhöht das Chaos im Haus noch weiter. 

Neben dem Kühlschrank ist noch recht viel Platz und der Backofen sähe auch besser aus, wenn er noch einen weiteren Schrank rechts davon hat. Unsere Ikea Hochschränke habe ich ja auf 160cm „customized“ äh gekürzt. Von Ikea gibt es nichts wirklich passendes in 20cm Breite. Eigentlich gibt es nur Unterschrankkorpusse mit Auszügen. Aber zwei davon müssten sich soweit anpassen lass…schauen wir mal…

Vorher

Die Arbeitsplatte auf dem Schrank wurde dann zum Wandregal umgebaut. Wie das linke Wandregal um den Hochschrank aufzuwerten. Aber diesmal etwas länger, um als Regal für Kochbücher zu dienen.

Wandregal aus Eiche Arbeitsplatte

Diesmal mit 5 Tablarträgern und Befestigung unter dem Hängeschrank. Die Eichenplatte hat in der Größe schon ein ganz ordentliches Gewicht und deshalb nicht Kleckern sondern Klotzen bei der Befestigung! Oder ned Kläckan, Kloottttzzeee wie der Fachmann sagt.

Der linke Hochschrank war leider etwas schief zusammen gebaut. Bei den Schubladen konnte man das noch einigermassen über die Beschläge ausgleichen. Aber die Tür blieb schief. Hat mich massiv genervt…Iris überhaupt nicht. War viel Arbeit für eine Kleinigkeit, aber ich habe den ganzen Schrank leer geräumt (die Hebamme hat nicht schlecht geguckt, was hier alles so verteilt war) und den Schrank aus der Ecke komplett ausgebaut und auseinander genommen.

Wieder gerade!

Die 20cm Korpusse sind als Unterschrank gedacht auf denen eine Arbeitsplatte befestigt wird. Ich brauche aber einen Hochschrank und die Querstreben zur Befestigung der Arbeitsplatte ragen 2mm nach oben raus. Diese musste ich also ausfräsen:

Vorher sind die Metallstreben AUF dem Korpus und ragen somit 2mm nach Oben
Also 2mm Material abtragen
Und schon sind die Träger bündig

Danach kommt dann die Probe aufs Exempel. Passen die beiden Korpusse so aufeinander, wie gewünscht und funktioniert das ganze? Tut es.

Und das vorerst fertige Ergebnis:

Mittlerweile ist auch die neue Arbeitsplatte fertig geworden. Abgelänght, Kanten abgerundet, geschliffen, geschliffen und dann noch geschliffen und geölt. Wieder eine Baustelle fertig:

Ok, noch nicht ganz. Schubladenbeschläge und Türscharniere müssen noch eingestellt werden, damit es perfekt ist.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.