Wir sind drin!

Wir sind Samstag, wie geplant umgezogen. Das war nochmal richtig stressig zum Abschluss. Nachdem ich die letzten 14 Tage durchgehend am Haus gearbeitet habe und gerade so alles Wichtige fertig bekommen habe, war der Umzug nochmal ein Kraftakt.

Unsere lieben Brüder Didi und Karsten haben geholfen. Iris Papa auch. Überraschend haben uns Reinhold und Tim unsere zukünftigen Nachbarn noch geholfen. Die zwei haben auch ordentlich zugepackt. Dickes Dankeschön an euch alle!!! Ohne euch wäre das so nicht möglich gewesen!!!

Wir haben uns einen 7,5 Tonner geliehen, weil wir nur einmal fahren wollten. Aber es kommt oft anders und manchmal sogar als man denkt.

7,5 Tonnen Biest

7,5 Tonnen Biest

Ich weiß jetzt, warum viele LKW Fahrer nicht blinken. Wenn alle LKW so nervig und laut piepen beim Blinken, wie unser Iveco…

Ich hatte es schon geahnt, aber grob gemessen hätte er durch die Einfahrt zur alten Wohnung passen müssen. Passte auch mit 5cm rechts und links…aber oben nicht! Da waren ein paar dickere Äste im Weg und obwohl der gute Mann bei Sixt meinte: „Sie haben ja Vollkasko, können den also ruhig gleich vor nen Baum setzen.“ haben wir das dann gelassen. Ende vom Lied 200m von Haustür zum LKW…

Wir haben beim Einladen gefühlt ewig gebraucht und ausladen ging dann sauschnell.  Und das mit dem einmal fahren hat auch nicht geklappt. Irgendwie haben wir doch zu viel Krempel. Reinhold und Tim haben aber auch die zweite Fahrt nach Neuss noch mit gemacht und bis zum Ende mit geholfen!

War ein sehr anstrengender Abschluss. Am Sonntag haben dann nochmal das Brüder Team und wir die wichtigsten Schränke und vor allem die Glasschiebetür vom Schlafzimmerschrank aufgebaut. Die haben wir am Stück in den LKW und nach Mönchengladbach bekommen. Haben uns gefreut…und hier passen die Türen weder durch das Treppenauge, noch durch die Ankleide. Das Bodentiefe Fenster ist direkt über dem Lichthof. Also schweren Herzens doch zerlegt…ging aber mit den Superbrüdern besser als gedacht.

Ist schon richtig gemütlich hier!

Schon richtig gemütlich!

Schon richtig gemütlich!

Mittlerweile sind Wohnbereich und Schlafzimmer aber schon aufgeräumt. Über die anderen Zimmer reden wir lieber nicht. Und wir sind froh den Keller zu haben!

In der alten Wohnung ist noch ein wenig zu räumen und vor allem Küche abzubauen und Keller ausräumen. Eigentlich nicht mehr viel, aber die Motivation hier im neuen Zuhause was zu machen ist irgendwie größer.

Abnahme

Letzten Donnerstag war die Abnahme. Gegen Mittag hatten wir endlich einen Anschluss ans Abwassernetz und am Nachmittag ging es dann mit der Abnahme los.

Es war gut hier unseren Bauherrenschutzbeauftragten, Herrn Evers dabei zu haben. Ihm sind noch einige Kleinigkeiten aufgefallen und es ist immer gut noch eine zweite Stimme auf der eigenen Seite zu haben.

Gemeinsam sind wir 2 1/2h durchs Haus gelaufen und sind von oben nach unten alles durch gegangen und haben alles abgenommen oder bemängelt.

Alles in allem gab es nur noch kleinere Dinge die gemacht werden müssen. Unter anderem fehlen noch die Schiebeläden, die falsch gelieferte Bürotür, etc.
Das wird alles in den nächsten 2-3 Wochen nachgeholt. Die Schlussrechnung von Weberhaus kommt sicher in den nächsten Tagen.

Fotos vom aktuellen Stand

Hausbau macht die Bauherrin fertig

Hausbau macht die Bauherrin fertig

Unser lieber Tiefbauer Herr Anders hat wieder ordentlich Erde bewegt. Wir haben jetzt die Terrasse geschottert und Mutterboden im Garten. Sieht schon ganz anders aus! Aber da ist noch viel Arbeit für uns!

Mutterboden!!

Mutterboden!!

Mutterboden!!

Mutterboden!!

Unglaublich, wieviele LKW man braucht für 20-30cm Mutterboden. Die Rechnung will ich gar nicht sehen…das waren 2,3 Kubikmeter.

Mutterboden!!

Mutterboden!!

Die Spots von Ledando im Wohnzimmer.

GU10 Spots von Ledando im Wohnzimmer

GU10 Spots von Ledando im Wohnzimmer

Ikea Küchenschränke stehen so weit. Beim rechten  37er fehlen mir noch ein paar Winkel zur Befestigung, deshalb ohne Tür. Die Ikea Schränke sind nicht für die Verbindung Rückseite an Rückseite gemacht. Deshalb habe ich mir hier mit Ausschnitten und Lochblechen geholfen. Weil der rechte an den Eckschrank muss, brauche ich hier Winkel. Besorge ich morgen im Hornbach…

Küche

Küche

Es fehlt jetzt noch die Arbeitsplatte. Das Material dafür kommt aber in frühestens 2 Wochen. Werden wir wohl öfter mal im Backofen oder mit dem Trangia kochen müssen die ersten Tage.

Küche

Küche

Eine kleinen Dämpfer gibt es auch im Bad. Die Jungs von Stefan unserem Heizi haben die Armaturen angebracht.

a) Wir warten schon länger auf die Armatur für die Dusche. Heute die Info bekommen, dass wir da auch noch eine Weile drauf warten können. Nicht lieferbar für noch min. 2-3 Wochen. Da Duschkopf und Brause jetzt angeschlossen sind und ohne Armatur offen sind, mussten wir das Wasser abdrehen. Habe ich jetzt für 40€ mehr irgendwo bestellt, wo sie auf Lager war.

b) Die Armatur für die Wanne, die wir schon seit Monaten haben, passt nicht. Weberhaus hat uns ohne richtige Absprache einen Hansavarox Unterputzkörper installiert. Steht auch so in der Ausstattungsbeschreibung, ist uns aber nicht aufgefallen. Aussage von Weberhaus: Sie können alle Armaturen von Hansa nehmen, nur eine Sicherheitsfunktion muss drin sein. Stimmt nicht ganz, auf die Hansavarox passt exakt eine Armatur (immerhin mit austauschbarem Hebel). Der Rest bei Hansa passt auf die Bluebox…hier holen wir morgen dann die einzig passende bei Reuter ab und hoffen, dass die alte noch umgetauscht werden kann.

Deckenspots Küche

Hi Sebastian, ich antworte dir mal mit einem eigenen Beitrag.

In der Küche müssen wir leider aufgrund der Lüftungsleitungen die bei exakt einem Spot im Weg sind auf flache Einbauspots zurück greifen. Wir haben hier zwar welche mit einer schönen Lichtfarbe gefunden, aber die machen obwohl lt. Datenblatt die Hellsten und mit 6W die Hungrigsten irgendwie am wenigsten Licht.

Wir haben lange nach DEN richtigen Spots gesucht. Die Spots von Andy unserem Nachbarn in Spe waren schon sehr gut. Aber wir wollten das Licht noch einen ticken wärmer im Ton. In der Küche dafür etwas kälter, aber noch warm. Ich hab mir einige Spots liefern lassen und zuhause mit Iris ausprobiert. Richtig gut haben uns dann die GU10 von Ledando gefallen. Von Tevea gab es auch noch ein brauchbares Modell. Aber Ledando war hier auf jeden Fall am Schönsten. Tolle Lichtfarbe, genau richtig. Sehr hell. Für Schlaf- und Wohnzimmer zu hell, aber da kommen eh Eltako FUD14 Dimmer. Leider passen die in der Küche nicht. Bei den flachen hatten wir Sorge, dass die nicht hell genug sein könnten. Aber weil uns auch hier die Lichtfarbe gut gefällt, haben wir das mal probiert und es reicht. Könnte noch einen Tick heller für die Küche, aber es kommt ja noch die Dunstabzugshaube und Licht unter den Wandschränken dazu. Dann passt es.

Ich bin froh, dass die Löcher exakt in einer Reihe sind, wie es sein sollte. Mit genauem Ausmessen und Schlagschnur ging es dann aber ganz gut. Beim Gipskarton muss man vorsichtig ansetzen, um genau in der Mitte zu bleiben mit der Lochsäge. Und weil direkt dahinter die Kabel sein könnten bzw. im OG die Dämmung mit Dampfbremsfolie kommt habe ich den Zentrierbohrer rausgenommen, sobald die Lochsäge einen 1mm tiefen Kreis gesägt hat und dann ohne weiter, aber nicht durch gebohrt. Die letzten 1-2mm habe ich dann mit sanften Handballenschlägen raus geprügelt.

Ging sehr gut. Es gab hierbei exakt drei Probleme:

  1. Einmal Kabel im Wohnzimmer trotz Vorsicht angebohrt. Halb so wild, lässt sich flicken.
  2. Eine Reihe in der Küche liegt exakt auf einer Latte. Also kann man sich entscheiden: 10cm nach rechts oder nach links. Ich erwische die falsche Seite und die Kabel sind auf der anderen Seite der Latte. An einem Spot habe ich 20 min. gefrickelt, bis ich das Kabel gefunden habe und rüber ziehen konnte.
  3. Im Wohnzimmer sind ein paar tragende Balken im Weg. Hier habe ich mit OK vom Bauleiter etwa 4cm mit einem 50er Förstnerbohrer raus gebohrt. Damit komme ich auf 10cm max. Einbauhöhe und ich brauche 7cm. So können wir im Wohnzimmer die GU10 Variante von Ledando einsetzen. Kostet die Hälfte und ist deutlich heller (auch wenn das Datenblatt das Gegenteil behauptet).

 

 

Spots Küche

Spots Küche

Hier kam mein kleiner 10,2V Akkuschrauber gut ins Schwitzen. Meine Bohrmaschine wäre hier besser gewesen. Aber dann hätte ich in den Keller runter gemusst (stöhn), auch noch mit einem Verlängerungskabel hantieren (boah, ne!) und das schwere Ding fest halten müssen.

So, wer macht jetzt die Holzspäne weg?

Ein Hoch auf die Förstnerbohrer

Ein Hoch auf die Förstnerbohrer

Den Eltako FUD14 Dimmer einbauen und ins System einbinden habe ich mir so vorgestellt: Viel Gefrickel, viel Gefluche, nichts funktioniert (weil irgendeine Leitung falsch angeschlossen ist und ich es nicht kapiere) oder das Haus fliegt in die Luft. Schwierig vorgestellt und am Ende klappts auf Anhieb. Normalerweise läuft das umgekehrt bei mir. Ins myHomeControl ist er auch schon eingebunden und der Lichtaktor aus dem Wohnzimmer geflogen. Letzteren werde ich dann für den Keller verwenden. Dazu später mehr.

Operation Hochschrank geglückt!

Der Patient lebt und ist wohlauf. Die OP am offenen Korpus ist geglückt und sogar die Schubladen passen. D.h. ich habe mich nicht vermessen und der Lochabstand ist annähernd gleich geblieben.

Achja, unsere Maler sind heute auch fertig geworden, wie man sieht. Mehr dazu später. Und die LED Spots in der Küche sind verbaut. Aber auch dazu später mehr. 🙂

Aus 204cm werden 168cm. 4 Schnitte durch die Seitenwände. Ein paar stabilere Lochbleche und Spax Schrauben aus meinem Fundus. Fertig ist die Laube. Bisher noch nicht zusammengekracht. Aber ist ja auch noch nichts drin. 😀

Hochschrank auf dem OP Tisch

Hochschrank auf dem OP Tisch

Gekürzter Hochschrank

Gekürzter Hochschrank

 

Küchenmarathon

Neben Parkett und anderen Dingen war eines der großen Wochenendthemen der Küchenaufbau. Samstag ist unsere Ikea Küche gekommen. Ja, tatsächlich Ikea. Die Küchen sind super und unsere 7 Jahre alte Ikea Küche in der Wohnung ist noch, wie neu. Außerdem kann man die Küchen sehr brauchbar zusammen stellen und muss sich nicht mit den „HEUTE GEBE ICH IHNEN 70% RABATT AUF DIE KÜCHE, ABER NUR WENN SIE JETZT UNTERSCHREIBEN!“ Verkäufern ärgern.

Vorgeplant mit dem Ikea Küchenplaner sind wir dann zum Ikea in Kaarst und haben in einer erstaunlich guten Beratung letzte Details geklärt. So richtig ist uns für die Rückseite des L keine Lösung eingefallen. Die Verkäuferin im Ikea hatte nach 2 min. einen Vorschlag gezaubert, den wir sofort angenommen haben.

Die Küchenaufbauaktion war eine Familienaktion. Mein lieber bester Bruder, meine Mutter und Iris‘ Bruder Carsten haben fleißig geholfen. DANKE!!!

Am Anfang waren nur wenige Schränke:

Die Brüder in Aktion

Die Brüder in Aktion

Und reichlich Kartons:

Ein Teil der Küchen Kartons

Ein Teil der Küchen Kartons

Ein Teil der Küchen Kartons

Ein Teil der Küchen Kartons

Irgendwann wurden es mehr Schränke und das Wohnzimmer voller.

Die Brüder in Aktion

Die Brüder in Aktion

Während alle bei 26 Grad im Wohnzimmer schuften, macht die feine Bauherrin lieber ein Nickerchen. Oder zwei. Oder drei. zzzzZZZZZzzzzzz

Alle schuften, ich mach Pause!

Alle schuften, ich mach Pause!

Bei Ikea gibt es Hochschränke in unter anderem 148cm Höhe (zu klein!) und 204cm (zu groß!). Wir wollen aber 168cm. Dann ist der Backofen auf optimaler Höhe und es wird auch super aussehen in unserer Küchenecke. Und wo ein Wille ist…

Wir haben dann kurzerhand die 204cm Schränke gekauft und ich habe aus den Seitenwänden je ein 40cm hohes Stück raus geschnitten. Ich hoffe ich hab genau genug gemessen, denn das Maß der Löcher muss exakt gleich bleiben. Sonst passen nachher die Schubladen, etc. nicht mehr übereinander. Naja, wir sind gespannt, ob das nachher alles wieder zusammen findet. 🙂

Zerteilter Ikea Hochschrank

Zerteilter Ikea Hochschrank

Jetzt sind fast alle Schränke und Schubladen, etc. fertig und stehen im Wohnzimmer rum. Wir haben noch bis 23:30 Uhr alles auf- und aus dem Weg geräumt. Denn morgen werden noch unsere Maler das Wohnzimmer und Küche streichen. Also alle Schränke in die Mitte.

Im Wohnzimmer wird es 26 Grad Warm bei den aktuellen Außentemperaturen. Flur und Arbeitszimmer bleiben mit 22 Grad deutlich angenehmer. Ursache sind die Dachflächenfenster, die wir nicht verschatten können im Erker. Hier knallt die Sonne ganz gut ins Wohnzimmer. Das mit den Sonnenmarkisen wollten wir eigentlich später erst machen…habe ich aber jetzt doch schon bestellt. Sonst wird das im Sommer noch unlustig.

Und wir sind mal wieder ganz schön platt…

Parkett fertig!!!

Erst heute konnten wir das Parkett fertig machen. Wir konnten am Schluss immer nur maximal 6 Reihen machen, weil wir sonst nicht genug zum Beschweren hatten (trotz Wasserkästen, etc.). Aber es gab auch noch genug anderes zu tun.

Das letzte Stück war tatsächlich eine 1,5cm x 2cm breite Leiste. Wir sind gerade so ausgekommen mit unserem Verschnitt (puuh!) und unter dem letzten Fenster fehlten uns 1,5cm. So kleine Leisten sind zwar nicht so optimal, aber das war über die gesamte Breite des Wohnzimmers auch nicht so einfach planbar oder absehbar. Und das letzte größere Reststück war 2cm zu kurz. Deshalb das Ministück.

Die letzten Reihen Parkett

Die letzten Reihen Parkett

Ich hatte zwischendurch einen so unglaublichen Muskelkater in den Beinen vom ständigen hinknien und wieder aufstehen…zum Glück mittlerweile etwas besser. Das Thema Parkett wär dann durch.

Ergebnis ist sehr schön geworden. Für das erste Mal sogar sehr sehr gut. Am Schluss hat man es dann richtig drauf…und ist fertig…würden wir das nochmal machen, wären wir von Anfang an deutlich schneller.

Für das Parkett habe ich 10% Verschnitt eingerechnet und es kam genau hin! Vor allem die letzten Reihen der Räume haben bei uns immer für viel Verschnitt gesorgt. Beim Kleber habe ich Anfang der Woche zwei Eimer nach bestellt. Die bestellten 8 wären zu knapp gewesen und der 10. Eimer ist jetzt auch nur noch viertel Voll.

Ein Eimer Mapei Ultrabond PU 955 bzw. die letzten beiden Eimer 968 kostet übrigens 102€. D.h. ~1000€ gingen allein für den Kleber drauf. Sollte man nicht unterschätzen. Grundierung von Mapei ist mit ca. 170€/Eimer richtig teuer. Wir haben gerade so noch einen zweiten Eimer anbrechen müssen. Der steht jetzt fast voll vor dem Haus…wenn den jemand braucht, melden.