Schlagwort-Archive: Photovoltaik

Photovoltaik Anlage

Ich habe mein Konzept zu Heizung, Lüftung und Photovoltaik ja schon grob vorgestellt. Deshalb hier nur eine kurze Zusammenfassung:

  • Wärmepumpe betreibt Fußbodenheizung und Warmwasser mit Strom
  • Wohnraumlüftung und sehr gute Dämmung (KFW40) sorgen für geringen Energieverlust
  • Luft-/Wasserwärmepumpe läuft bei hohen Außentemperaturen (tagsüber) am effektivsten
  • Maximale kWp Leistung ohne EEG Umlage, damit auch bei schlechtem Wetter und/oder Winter noch ein großer Beitrag zur Wärmeerzeugung geleistet werden kann
  • Warmwasser Erzeugung ab 12:30 Uhr Nachmittags zur Hauptertragszeit der PV und möglichst warmen Außentemperaturen
  • Nachtabsenkung von 3-5 Grad von 18-9 Uhr

Bei vielen Punkten sind noch einige Fragezeichen dran. Ich hab keine Ahnung, wie die Erträge im Winter sein werden. Wie gut die Nachtabsenkung funktionieren wird. Ob das Haus wirklich so wenig Wärme verliert über Nacht, wie ich vermute/hoffe. Fragt mich das alles nach 2, 3 Wintern nochmal.

Ein Paar Dinge weiß ich aber jetzt schon mit Sicherheit. Die Investition für die PV Anlage wird sich mit ziemlicher Sicherheit auszahlen. Wenn man sich ein wenig danach richtet kann man sehr viel von seinem Stromverbrauch in die Ertragszeiten legen (Wasch- und Spülmaschine, Staubsaugen, etc.). Das wird im Winter mit den kürzeren Tagen sicher schwieriger sein, als im Sommer. Aber sollte trotzdem ohne große Einschränkungen gehen.

Warmwasser-Erzeugung ist auch ohne Solarthermie Anlage für uns zumindest im Sommer komplett kostenlos. Bzw. es kostet uns 12,31 Euro Cent, die wir nicht einspeisen. Ich gehe davon aus, dass das selbst im Winter zu 95% funktionieren wird.

Hier mal ein paar aktuelle Daten und Beispiele. Insgesamt hat uns die Anlage jetzt schon deutlich über 800€ gespart oder über Einspeisung eingebracht.

So sieht die Übersichtsseite im Fronius Solarweb aus:

Übersicht Solarweb

Übersicht Solarweb

Aktuelle Leistung: nix (dunkel)
Aktueller Verbrauch: 233W
Netzbezug: 233W (kommt ja nischt vom Dach)

Heute haben wir 6,95€ erwirtschaftet. Insgesamt 841,88€. Der August war kein guter Monat. Mai und Juni waren recht gut. Oben rechts ist der Tagesverlauf von heute. Grün bedeutet Erträge > größer Verbrauch. Rot und Graph im negativem Bereich bedeutet Netzbezug.

Mal zum Vergleich ein sehr guter und ein sehr schlechter Tag:

Ein guter PV Tag

Ein guter PV Tag

Die Peaks sind in der Regel Wasch- oder Spülmaschine. Morgens das aufheizen der Espresso Maschine. Bei dem durchgehend hohem Verbrauch zur Tageszeit dürfte hier eine 400W Baustellenstrahler den Keller zum Streichen beleuchtet haben.

Und der bisher schlechteste Tag seit Inbetriebnahme ist gar nicht so lange her.

Ein schlechter PV Tag

Ein schlechter PV Tag

Es hat den ganzen Tag durch geregnet und nicht zu wenig. Aber durch die 10 kWp die auf dem Dach sind kommt selbst dann noch ordentlich Strom vom Dach und so konnten wir den Großteil des Stromverbrauchs selbst an diesem Tag mit der PV decken, wie man sieht.

Und hier unsere gesamten Stromkosten im Juni:

Stromkosten Juni

Stromkosten Juni

Für ein ganzes Haus, 2 Personen, viel Kochen, 4 Tage die Woche Arbeit im HomeOffice, Warmwasser, etc. sind 11,49€ ganz ok, würde ich sagen. Im Juli waren es 12,44€.

Und hier noch ein Diagramm des Eltako Stromzählers an der Wärmepumpe, den ich installiert und in myHomeControl eingebunden habe:

Stromzähler Wärmepumpe

Stromzähler Wärmepumpe

Man sieht, dass um 12:30 Uhr die Warmwasser-Erzeugung beginnt. Das Diagramm ist noch aus dem Juli, da war die Warmwassertemperatur im Speicher noch deutlich zu hoch. Haben wir jetzt  um ein paar Grad niedriger und die Peaks sind wesentlich kleiner.

Ich habe noch keinen Winter mit der PV hinter mir. Aber wenn ich die vorhandenen Daten hoch rechne. Für den Winter ordentlich was von den Erträgen abziehe (mehr als ich erwarte), dann werden wir die Investitionskosten in unter 8 Jahren raus haben. Und DAS überrascht mich jetzt. Ggfs. rentiert es sich durch den erhöhten Eigenverbrauch durch die Wärmepumpe im Winter sogar noch schneller. Warten wir es ab. Bis jetzt bereuen wir keinen Cent, den wir in die PV investiert haben. Ganz im Gegenteil.

Nicht in Solarthermie investiert zu haben, wie uns teilweise empfohlen worden ist, bereuen wir im übrigen auch nicht. Warmwasser ist auch so kostenlos. Solarthermie Überschüsse verpuffen, PV Überschüsse können wir einspeisen oder anderweitig im Haus nutzen.

Stromspeicher rentieren sich heute noch vorne und hinten nicht. Aber die Option haben wir uns für die Zukunft offen gehalten.

Schöne Aussicht!

Heute war mein lieber Bruder zu Besuch und wir haben mal eine kleine Dachbesichtigung gemacht. Tolle Aussicht von da oben bei dem Wetter. Da will man gar nicht mehr runter. Nebenbei haben wir dem Jubel aus dem Borussia Stadion gelauscht und versucht herauszuhören, wer die 5 (!!!) Tore geschossen hat.

Der rennt da locker rum...

Der rennt da locker rum…

Bruder beim Begutachten des Firsts

Bruder beim Begutachten des Firsts

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Borussia Stadion!!!

Borussia Stadion!!!

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Hat viel Spass gemacht mit meinem Bruder auf dem Dach. Ganz so locker, wie er renne ich da oben nicht rum. Die ersten Schritte waren auch sehr wackelig. Auf ner hässlichen Platte ohne Griffe und mit Minitritten beim Klettern im Vorstieg…das ist auch nicht schön…geht aber…aber mit viel Grip auf nem 24 Grad Dach…da werden die Knie wackelig. Nach ner Weile geht’s aber. Am First kann man stundenlang sitzen und sich die Gegend anschauen. Eigentlich ein sehr cooler Beruf: Dachdecker…mindestens bei schönem Wetter. Bei Regen will ich da auf keinen Fall rauf…

Ein paar kaputte Dachziegel hat er gefunden. Die müssen noch getauscht werden. Auch das Firstband war an einer Stelle nicht richtig montiert. Hat er kurz behoben. Davon ab ist er sehr zufrieden mit der Arbeit von Weberhaus. Sieht er selten so gut gemachte Dächer.

Danke Brudi!!!

Wärmepumpe in Betrieb

Seit Dienstag schon ist unsere Wärmepumpe in Betrieb. Die kleine Geisha mit ihren 5kW Heizleistung läuft seitdem im Dauerbetrieb durch. Die 20 Grad Vorlauf waren schnell erreicht. 2 Tage halten, dann auf 25 Grad 2 Tage halten. Mit den 30 hatte sie schon mehr zu kämpfen. Um das ganze etwas zu beschleunigen habe ich den Einsatz des Heizstabs forciert. Dieser läuft jetzt auch durch und die Wärmepumpe zieht damit dauerhaft ca. 4kW.

Gut, wenn dann die Sonne scheint und das ganze zumindest tagsüber von der PV abgefangen wird. 6,6kW Leistung der PV Anlage ist für März schon ziemlich gut. Zusätzlich zur Wärmepumpe müssen noch ein paar andere Verbraucher gelaufen sein.

Wärmepumpe von PV Anlage gespeist

Wärmepumpe von PV Anlage gespeist

Die Vorlauftemperaturen werden wir jetzt noch zwei Tage bei 35 Grad lassen und dann ggfs. mal auf 40 erhöhen. Letzteres ist vermutlich aber nicht nötig, da wir im normal Betrieb nie mehr als 30 Grad benötigen werden eher weniger.

Bei 0 Grad Außentemperatur und einem Vorlauf von 25 Grad hatten wir schon 23 Grad Raumtemperatur im OG und 21 im EG. Und das trotz unbeheiztem zum Erdgeschoß offenem Keller mit 8 Grad und noch nicht komplett aufgeheizten Wände und vor allem noch sehr nassem Estrich. Der Estrich kostet im Moment durch die hohe Restfeuchte noch sehr viel Heizleistung zusätzlich. Der Keller Estrich darf erst im April beheizt werden. Deshalb sind die Heizkreise noch zu.

Jetzt mit 33-35 Grad Vorlauf ist es schon richtig unangenehm warm im Haus. 29-30 Grad sind es im OG. Also Raumtemperatur dank sehr enger und vollflächiger Verlegung der Fußbodenheizung kaum unter der Vorlauftemperatur. Schön, wenn das geplante Konzept aufzugehen scheint. Besonders, weil mir einige erfahrene Heizungsbauer gesagt haben, dass das so nie funktionieren wird.

Wir werden nachher eine Niedrigsttemperatur-Fußbodenheizung haben. Durch Nachtabsenkung werde ich die Hauptarbeit der Luft-Wasser Wärmepumpe in die wärmeren Tages- und Photovoltaikertragszeiten legen. Ich bin gespannt auf Heizkosten des zweiten Jahres (Bau trocken, Trocknungsphase ausgeklammert).

Photovoltaik Rekord

Noch ein Vorteil vom Internetanschluss im Haus ist, dass die PV Anlage im Netz ist. So kann ich von Zuhause ständig auf den aktuellen Ertrag gucken.

Heute war Rekordtag seit Inbetriebnahme. Über 34kWh:

PV Ertrag

PV Ertrag

Hier sieht man auch den Vorteil der Ost-/West Belegung (eine reine Südausrichtung hätte trotzdem mehr Ertrag insgesamt) für den Eigenverbrauch. Die „Ernte“ beginnt schon deutlich vor 7 Uhr morgens und endet erst um 19 Uhr abends. Und das Anfang März. Eine reine Südanlage würde später beginnen und früher aufhören Strom zu erzeugen. Insgesamt hätte man aber dennoch mehr Ertrag. Die Ostseite bringt ab frühen Nachmittag nicht mehr viel und umgekehrt die Westseite fängt erst am späten Vormittag an. Im Sommer bei hoch stehender Sonne gilt das aufgrund unserer flachen Dachneigung etwas weniger.

Photovoltaik fertig :)

Auch hier gibt es gutes zu berichten. Die PV Anlage ist fertig montiert, angeschlossen und es fehlt nur noch der Zweirichtungszähler vom Versorger zur Inbetriebnahme.

Im ersten kurzen Test kamen schon mal ein paar Watt runter, die der 5 kW Heizlüfter schnell wieder geschluckt hat.
Wir haben jetzt ~1200kWh auf dem Zähler. Zum Vergleich: Das ist unser Jahres(!!!)verbrauch in der Wohnung. Zu zweit mit Hooooond!

Fronius Symo Wechselrichter

Fronius Symo Wechselrichter

Westseite 22 Module

Westseite 22 Module

Westseite 22 Module

Westseite 22 Module

Ostseite 16 Module

Ostseite 16 Module

Ostseite 16 Module

Ostseite 16 Module

Schön sieht sie aus! Die monokristallinen Module sind schön schwarz. Noch schöner wären die Module mit schwarzem Rahmen gewesen. Aber 100€ Aufpreis pro kWp nur für Optik war es uns nicht wert. Zumal man die Module sowieso nur sehen kann, wenn man recht weit weg vom Haus steht. Also auch hier die richtige Entscheidung.

Insgesamt etwas mehr als 1 1/2 Tage hat die gesamte Installation gedauert. Alles absolut reibungslos und für die Bauherren entspannt. Wir mussten uns um nichts kümmern und auch die Anmeldung der Anlage, etc. hat Solar Conze übernommen.

Der Fronius SmartMeter hatte einen Pin Defekt. Wird von Solar Conze bei der Inbetriebnahme nachgeliefert. Wirklich ein sehr sympathisches Unternehmen. Bei den Angeboten gehörte Solar Conze zu den Günstigsten. Fragen wurden immer sehr schnell und zufriedenstellend beantwortet und das auch nach der Unterschrift, was nicht selbstverständlich ist.

Also wieder ein Unternehmen, was ich bedenkenlos weiter empfehlen kann. Nicht nur, weil es einen Bonus gibt, bei Weiterempfehlung. Wir empfehlen grundsätzlich nur Unternehmen weiter von denen wir überzeugt sind. Bis jetzt hat sich unsere aufwändige Auswahl und Recherche bei den Gewerken total ausgezahlt. Noch keine Entäuschung bislang. Kann so bleiben!

Hoffe die Inbetriebnahme ist bald.

 

Photovoltaik Vorbereitungen

Heute haben die Monteure von Solar Conze einige Vorbereitungen für die Photovoltaik Anlage angebracht. Die gesamte Unterkonstruktion ist bereits montiert.

Unterkonstruktion PV-Module

Unterkonstruktion PV-Module

Unterkonstruktion PV-Module

Unterkonstruktion PV-Module

Und wenn ich es richtig gesehen habe, sind die Kabel auch schon in den Keller gezogen. Wie man auf den Bildern sieht bei strahlendem Sonnenschein! Ich hab den Jungs gesagt, die sollen rein hauen, die Sonne scheint. Module aufs Dach, Anlage in Betrieb nehmen…“wir haben unser Tagespensum eigentlich gleich durch“. Hehe, naja war mir schon klar. Die Jungs waren echt schnell.

Es gab ein Problem mit einem Entlüfter der im Weg war. Das wurde auf dem kurzen Dienstweg mit unserem Richtteam geklärt und unsere Weberhaus Jungs haben den Entlüfter kurzerhand, um zwei Pfannen versetzt und schon passt das ganze wieder.

Überhaupt war die gesamte Kommunikation mit Solar Conze absolut sympathisch. Sehr schnelle Beantwortung aller Fragen, gute Hilfestellung und sehr schnelle Abwicklung bislang. Kann so weiter gehen.

Auf die Ost-Seite kommen 16 Module und auf die West-Seite 22 Module a 260Wp. Bin sehr gespannt, wie die sich auf dem Dach machen werden. Morgen dazu mehr.