Schlagwort-Archive: Wohnraumlüftung

Paul!!!

Tja, ich hab irgendwie das Glück mit Lieferungen gepachtet. Am besten waren die drei fehlenden Pakete Dämmung, die DHL im Lager vergessen hat. Paar hundert € hat das gekostet, weil die Estrichleger umsonst, aber nicht kostenlos gekommen sind. Diesmal war es nicht ganz so wild…nur ein bisschen schade.

Die Telefonieschalldämpfer für Paul und zwei Bögen wurden vergessen. Damit konnte ich Paul dieses Wochenende auch noch nicht in Betrieb nehmen. Hätte aber sowieso nicht geklappt, denn es fehlen auch zwei Meter Isorohr, die zu wenig geplant waren.

Ich habe dann soweit möglich schonmal die Rohre und die Schlauchschellen zur Befestigung dieser fertig gemacht.

Paul Frischluft und Abluft

Paul Frischluft und Abluft

Paul Frischluft und Abluft

Paul Frischluft und Abluft

Frischluft ist fertig. Abluft und Fortluft sind weitestgehend vorbereitet. Für den Innenbereich und auch die Fortluft verwende ich Isorohr. Das Schaumrohr besteht praktisch aus Dämmung und braucht somit nicht weiter gedämmt werden und es lässt sich nachträglich noch reinigen und leicht demontieren, falls nötig. Für die Frischluft habe ich mir sündhaft teures Awadukt Rohr aufschwatzen lassen. Macht aber auch einen sehr guten Eindruck.

Dann habe ich noch die Verkabelung für Paul fertig gemacht. Eigentlich gehört noch ein Adapter an das Netzwerkkabel, was wir ins Wohnzimmer gelegt haben und vor das TFT Display. Das hat im Probelauf auch prima geklappt. Mit dem Adapter in der Unterputzdose wäre es sehr eng geworden. Also habe ich mir einfach 5 Adern des CAT7 Kabels genommen und den Adapter in den Keller gelegt. Funktioniert scheinbar einwandfrei. Bleibt so.

Jetzt ist alles verkabelt. Das Display leuchtet. Frischluft ist angeschlossen…ok ich werf das Ding mal an! Hab noch die Abluft provisorisch mit Isorohr an Paul angebunden, damit man in den Räumen auch was merkt. Paul läuft. Abluft wurde schon aus den Ablufträumen gesaugt. Beim Stoßlüften hört man Paul deutlich aus dem Keller, wenn man im EG an der Kellertreppe steht. Durch die Lüftungsleitung hört man trotz fehlender Telefonieschalldämpfer gar nichts. Und der HWR bekommt irgendwann noch eine Tür, dann sollte man selbst beim Stoßlüften nichts mehr hören. Schon bei hoher Stufe hört man ihn dann kaum noch und bei mittlerer Stufe gar nicht mehr aus dem EG.  Schnell wieder ausgemacht und wenn alles klappt, kann die Lüftung nächstes Wochenende in Betrieb gehen.

Wärmepumpe und Lüftungsanlage bestellt

Zwischenzeitlich habe ich die Wärmepumpe und Lüftungsanlage bestellt.

Bei der Wärmepumpe greifen wir zu einer der zur Zeit effizientesten vollmodulierenden Luft-Wasser Wärmepumpen. Die Panasonic WH – MDC05F3E5:

WH-MDC05F3E5

Das Schätzchen, liebevoll Geisha, genannt ist im haustechnikdialog.de ziemlich beliebt. Sehr effizient, vollmodulierend und dazu noch sehr günstig zu haben.

Ich selber habe bei http://www.aireko.fr bestellt. Dort kostet mich die Wärmepumpe inkl. Versand knapp unter 3000€ (wir bestellen zu Zweit). Falls ihr dort bestellen möchtet, meldet euch beim „Aquarea Club“ an und sagt, dass ihr den Club Rabatt möchtet. Zum Vergleich war bei meinem teuersten Heizungsangebot eine A I (Hersteller gekürzt) Luft-Wärmepumpe für knapp 16.000€ angeboten. Als ich mit der Geisha kam, wurde der Heizi unruhig. Zitat: „Die wird keine 2 Jahre halten, wenn Sie die höheren Energiekosten zahlen möchten, Effizientes hätte er aus Japan noch nicht gesehen“. Naja, kann bei dem Preis ruhig alle 2 Jahre kaputt gehen (was nicht passieren wird). Und mal schnell die Bafa Daten zur Effizienz mit der bepreisten A I verglichen. Oha, ist ja deutlich besser, als bei der A I. Das Gesamtangebot war inkl. Fußbodenheizung dann auch mit Abstand das teuerste und mit über 60k€ vollkommen indiskutabel.

Der Aquarea Club ist eine Mischung aus Aquarea Betreibern, Installateuren und Interessenten. Im Wiki dort sind allerlei Hilfen und Informationen zur Geisha gesammelt.

Die Fußbodenheizung macht bei mir Weberhaus, wie bereits beschrieben. Außer im Keller, dort mache ich sie selbst. Mein lieber Heizungsbauer macht dann den Rest (Warmwasserspeicher, Dreiwege-Ventil, Geisha anschließen, etc.).

Lüftungsanlage wird die bereits beschriebene Paul Novus 300 (erstmal ohne F):

Paul Novus 300

Laut Passivhaus Institut Liste hat sie mit den besten Wärmerückgewinnungsgrad. Aber noch viel wichtiger, als ein paar % Unterschied beim Rückgewinnungsgrad war für mich die Möglichkeit der Feuchterückgewinnung. Der Wärmetauscher in der Novus kann im Winter durch einen Entalpietauscher ersetzt werden. Ich bin auf die Thematik bereits in diesem Beitrag näher eingegangen. Kurz: Viele Betreiber von kontrollierten Wohnraumlüftungen beklagen im Winter sehr trockene Luft in Ihren Häusern. Und das haben wir auch so bei den vielen Musterhausbesichtigungen erlebt. Dann hat man nur die Möglichkeit den Luftaustausch zu reduzieren, um ein bisschen Feuchte im Haus zu halten. Mit einer Feuchterückgewinnung kann man dem entgegen wirken.

Wir waren Hin- und Hergerissen zwischen der Novus und der Hoval Homevent. Letztere hat ein anderes Wärmetauscherprinzip. Nämlich einen Rotationswärmetauscher. Das ist nicht besser oder schlechter. Hat aber Vor- und Nachteile. Die Wärmerückgewinnung ist etwas schlechter, die Feuchterückgewinnung besser. Was mich letzten Endes zur Novus geführt hat ist die Tatsache, dass es hier außer den Ventilatoren keine beweglichen Teile gibt. Von der Hoval liest man gelegentlich, dass der Rotationswärmetauscher das Rappeln anfängt. Wird dann zwar immer schnell von Hoval behoben, aber irgendwann ist die Garantiezeit auch rum. Weniger bewegliche Teile, kann auch weniger kaputt gehen … so die Hoffnung.

Ich habe die Paul jetzt bewusst erstmal ohne Entalpietauscher bestellt. Ich möchte sowieso beide (Sommer mit Standardwärmetauscher, Winter mit Entalpietauscher) Wärmetauscher haben. Im Sommer möchte man die hohe Luftfeuchtigkeit eher senken, im Winter die trockene Luft befeuchten. Weiterer Vorteil: Ich kann Kosten wieder aufschieben und habe wieder etwas mehr Puffer für anderes.

Ebenso habe ich erstmal die Version ohne integrierten Defroster bestellt. Ich werde erstmal gucken, wie sich das im ersten Winter entwickelt. Ob Einfrieren zu einem und wenn zu einem wie starken Problem entwickelt. Und dann einen externen Defroster bei Bedarf nachrüsten. Dafür muss genug Platz bei der Installation gelassen werden.

Erst wollte ich die Novus über meinen Heizi beziehen aber jetzt habe ich bei Inovatech zu einem sehr guten Kurs bestellt. Service ist bislang sehr gut und bei Fragen wird viel und ausführlich geholfen. Kann ich bislang nur empfehlen.

Neue Kategorien

Da die Technik Beiträge zur Wohnraumlüftung, Heizung, Warmwasserzirkulation, etc. zu den Beliebtesten im Blog gehören habe ich eine eigene Kategorie zum Thema Technik hinzugefügt.

Weiterhin habe ich die Kategorien „Vorbereitung“ und „Planung“ zusammen gelegt. Vorbereitung war praktisch alles vor Vertragsunterschrift bei Weber und Planung die konkrete Planung des Weberhauses. Da die Übergänge zum Thema Grundriss, etc. aber fließend sind war diese Unterscheidung eher verwirrend.

Wie gefällt euch die Übersichtlichkeit allgemein im Blog und die Auswahl der Themen? Fehlt euch was?