Projekt Saunabau Teil 1

Die nächste Saunalieferung kam heute im Laufe des Tages. Sollte eigentlich gestern schon kommen, gab dann irgendwelche Probleme und kam dann eben heute.

Auch wieder typisch: „Der Fahrer ruft 1-2h vorher an“. Tatsächlich sehe ich mitten in der Videokonferenz einen Gabelstapler vorfahren…ohne Ankündigung natürlich…

Egal, hier ist das Holz.

Unten Terrassenholz, oben Sauna

Hier noch ein Video, was man alles mit so einem Holz anfangen kann:

Ich hab dann mal für 30-40 min. die Arbeit liegen lassen und mit Iris gemeinsam das Holz ins Kinderzimmer und Garage geschleppt.

Und so sieht es aktuell im Kinderizmmer aus.

Kinderzimmer

Ich hab dann nach Feierabend und vor dem Gladbach Spiel direkt los gelegt. Die unterste Latte hat 2,5cm Abstand zum Boden. Dafür habe ich die Ausschnitte für die Waschbecken (lagen noch da rum) als Unterlage genommen.

Damit ich die nächsten Latten alleine und ohne Hilfe anbringen kann, habe ich mir zwei 60cm Stücke abgeschnitten. Die Dämmplatten sind 62,5cm breit. Also mache ich einen 60cm Zwischenraum. So sitzen die Platten fest im Gefach und wölben sich noch gerade so nicht raus.

Die ersten Querlattungen

Den Raum werde ich künstlich verkleinern. Das hat zwei Vorteile. Zum einen sind es weniger zu beheizende Kubikmeter und zum anderen habe ich die kältere Außenwand reichlich hinterlüftet. Kälter ist aber relativ. Ich hab mal bei 0 Grad Außentemperatur gemessen und der Temperaturunterschied Innen- zu Außenwand betrug gerade mal 0,2 Grad. Mit dem Bosch Infrarot-Thermometer gemesssen.

Die hier sichtbare Senkrechte Lattung wird die Seitenwand der Sauna und wird von hinten noch mit OSB Platten beplankt. Die Öffnung wird hier an beiden Seiten mit Profilholz belegt.

Vorbereitung für Verkleidung

Die erste Dämmplatte. Bevor ich die dritte Querlatte anbringe, habe ich natürlich geschaut, ob der Abstand so hin kommt. Dämmplatte passt prima…also weiter im Programm.

Die erste Dämmplatte

Das war es dann für heute Abend. 4 Querlatten an der Rückwand und die Dämmung schonmal rein gelegt.

Und noch mehr Dämmplatten

Die oberen beiden Latten sind etwas kürzer, da hier noch Platz für den Abluftkanal bleiben muss.

Und noch mehr Dämmplatten

Ich habe vorher ausgemessen, dann darauf basierend die bereits gezeigte 3D Zeichnung mit Sketchup gemacht und die unterste Querlatte müsste laut Sketchup exakt 2800mm lang sein. Dann habe ich mit dem Bosch Lasermessgerät nachgemessen…und es kommt auf den Millimeter hin. Glaubt mir kein Mensch…ist aber so. 🙂

Das kleine Lasermessgerät hat sich übrigens von der Vermessung der Baugrube für den Keller bis heute schon hundertmal bezahlt gemacht.

Kommentar verfassen