Sauna…wann geht es weiter???

Ich habe einige Anfragen zur Sauna bekommen und wann es endlich weiter geht. Hätte nicht damit gerechnet, dass die Sauna so eine Resonanz bekommt. Und ich muss dann auch gleich etwas beichten: Es „ging“ mit der Sauna schon längst weiter. Ich habe nur das Bloggen etwas vernachlässigt und gestehe meine Schuld im Sinne der Anklage.

Die Sauna hat eine indirekte Beleuchtung über eine LED Leiste von Yorbay bekommen. IP68 Standard und damit Wasserdicht. Verbaut ist die Leiste unter der Bank, wo die Temperaturen nicht über 60 Grad gehen.

Außerdem habe ich noch eine normale Saunaleuchte zum Ofen geschenkt bekommen. Diese ist jedoch noch nicht verbaut, weil bisher einfach nicht benötigt. Kabel ist aber verlegt.

Dann habe ich noch Lautsprecher in der Sauna verbaut. In der Sauna wird in der Regel nur leichte Entspannungsmusik laufen. Druckvoller und ultratief spielender Bass, richtig Wumms dahinter und hohe Lautstärken waren absolut keine Kriterien, die eine Rolle spielen. Dafür aber wenig Platzbedarf, kleines Gehäuse und guter ausgeglichener Klang. Das sprach alles für einen kleinen Breitbänder.

Die Visaton FRS 10 WP sind Seewasserfest und halten den Temperaturen in der Sauna stand. Momentan hängen sie noch ohne Gehäuse an der Wand. Alles zu seiner Zeit. Vom Klang her für die Sauna vollkommen ausreichend. Ein kleiner digitaler Verstärker und Musik vom Mobiltelefon/Spotify. Top.

Eine besondere psychische Belastung waren die Eckleisten. Ich hätte es einfach haben können und Drei- oder Viereckleisten nehmen können. Viel schöner finde ich aber Hohlkehlleisten. Wenn man jetzt leicht perfektionistisch veranlagt ist, wie ich … sind einzelne Leisten Problem. Auch die erste Gehrung passt auf Anhieb. Alles easy? Ne! Die Hohlkehlleisten waren nicht besonders gleichmässig gefertigt. D.h. mal oben etwas dicker, mal unten. Solange man mit einer Leiste arbeitet, alles easy. Sobald man aber Gehrungen aus zwei verschiedenen Leisten machen muss, fängt das puzzeln an. Dadurch dann viel Verschnitt und für aussen muss ich nochmal Leisten nachbestellen.

Ansonsten ist die Verkleidung aussen jetzt auch fast fertig. Auch die „Fensterbänke“ rund um habe ich auf Gehrung geschnitten. Sieht einfach schöner aus. Oben die Wand ist nicht ganz gerade. Ist aber auch halb so wild. Sobald die Eckleisten drauf sind, sieht man davon auch nichts mehr.

Verkleidung außen

Tür

Bänke

Bank/Ofen

Ich hab an vieles gedacht beim Bau der Sauna. Aber nicht an alles…die Kabel für Feuchtigkeits- und Temperaturfühler habe ich total vergessen und da ich keine Lust hatte die Innenverkleidung wieder abzumontieren musste ich hier improvisieren:

Improvisierte Kabelführung

Die schöne Variante wäre, wie auch den Ofenanschluss und das Lampenkabel hinter der Steuereinheit durch die Wand und an passender Stelle innen wieder aus der Wand. Der Zug war aber abgefahren. Deshalb habe ich die Fensterbank so weit eingeschnitten, dass ich das Kabel nach hinten durch führen konnte. Dann die Fensterbank etwas zu schmal geschnitten und so konnte ich die beiden Kabel nach oben führen. Nachteil: Dieser kleine hässliche Kabelkanal. Dreckig und gebraucht vom Elektriker schief montiert und tatsächlich mit 3€ in Rechnung gestellt. War dann Teil der 263€ Rechnung für das Anschliessen der bereits verlegten, abisolierten und vorbereiteten Kabel + ein bisschen Rätseln, wie die Steuerung funktioniert. Der Elektriker kommt dann wohl nicht mehr wieder…

Hier sieht man den Einschnitt, um die Kabel nach hinten zu führen.

Temperaturfühler kommt in die Saunadecke. Hier komme ich jederzeit überall dran. Aber der Feuchtefühler muss etwa in Kopfhöhe montiert werden. Hier muss ich das Kabel also innen an der Wand entlang legen. Wegen der Balkenkonstruktion muss ich die Kabelführung etwa 5cm von der Innenwand entfernt machen. Versteckt habe ich das Kabel mit einem umgedrehten Stück Hohlkehlleiste. Sieht sehr unauffällig aus. Damit kann man gut leben. Das Stück oben wird auch noch sauber versteckt.

Improvisierte Kabelführung

Fertig ist die Sauna noch lange nicht. Außen muss ich die Übergänge zu den Wänden noch mit Acryl versiegeln. Hohlkehlleisten außen fehlen noch. Lautsprechergehäuse wollen noch gebaut werden. Rückenlehnen und noch zig weitere Kleinigkeiten.

Wir benutzen die Sauna tatsächlich ziemlich oft. Das war ja eine unserer Sorgen, dass wir die Sauna zuhause nachher gar nicht nutzen werden. Der große Vorteil ist, dass man nirgendwo hin muss. Man kann sich einfach mal 2-3h Zeit nehmen und in der Sauna ein bisschen den Stress los werden. Liegemöglichkeiten im Bad haben wir drüber nachgedacht…brauchts nicht…zum relaxen zwischen den Saunagängen einfach abgetrocknet ins Bett. Zwei Kübel für ein Fußbad werden wir uns noch gönnen. Empfehlungen für Saunaaufgüsse sind übrigens sehr willkommen. Toll finden wir bisher Spitzner Eisminze und Mandarine, Kneipp Eukalyptus/Birke. Auch sehr nett sind Mentolkristalle. Empfehlenswert ist es hier die Anleitung vorher zu lesen…4 von den Minikristallen reichen dicke! Mein erster Versuch waren deutlich mehr…Junge gibt das Tränen in den Augen… 😀

2 Gedanken zu „Sauna…wann geht es weiter???

    1. Thomas Bauherr Beitragsautor

      Hi Marco,

      ja gab ein paar Probleme mit ein paar Hackern. 🙂 Sind jetzt hoffentlich erstmal erledigt.

      Grüße,
      Thomas

      Antworten

Kommentar verfassen