Endlich Sockelputz

Unser Sockel ist noch komplett unverputzt. Und die Jackodurdämmung strahlt in einem schönen Rosa. In 18cm dicke war Jackodur nicht in gefiniert lieferbar und da ich bei den Lichthöfen kein Gestückel wollte, habe ich durchgehend die glatten Platten verlegt. Entsprechende Beiträge zur Kellerdämmung findet ihr im Blog.

Hier ein Foto, wie es vorher aussah. Ich hab eins von der Außenleuchten-Montage missbraucht.

Ohne Sockelputz / Vorher / Bah!

Und die erste Schicht ist endlich drauf. Auf dem Foto sieht man noch ein paar Reste/Müll von den Verputzern. Aber eine schöne Eigenschaft unserer Lichthöfe ist, dass alles was bei Wind umherfliegt … drin liegen bleibt. Habe schon alles mögliche an Müll da raus gefischt. Dadurch, das hier immer noch überall fleißig gebaut wird, fliegt auch noch genug Müll von den Nachbarbaustellen bei Wind durch die Gegend. Bis die L-Steine in den Lichthöfen gemacht sind habe ich auch aufgegeben den Müll da täglich raus zu fischen. Ist eine Neverending Story.

Und die erste Schicht

Und die erste Schicht

Da kommt jetzt noch eine zweite Schicht drauf und dann muss ich mich noch für einen Putz entscheiden. Vielleicht nehmen wir einen Acrylputz. Diese haben zwar keine Dampfdurchlässigkeit, aber das spielt bei der Styrodurdämmung und darunter liegendem Keller auch keine Rolle. Dafür sind Acrylputze wesentlich widerstandsfähiger.

Endanstrich soll übrigens, wie das Haus in Steingrau (RAL 9030) erfolgen.

Endlich ist das Rosa weg…

2 Gedanken zu „Endlich Sockelputz

  1. Sabrina

    Hat doch so schön zum Grau eures Hauses gepasst :). Unsere Dämmung war hellgrün und hellgeld… auch niedlich.
    Das mit dem Müll im Lichtschacht ist hier genauso. Und neben uns wird ja auch noch gebaut… da liegen dann Plastik, Kaffeebecher, Styropor und was weiss ich noch alles unten. Ich hol’s aber auch nur ab und zu rauf, da kommt ja eh dauernd Nachschub 😉

    Antworten

Kommentar verfassen