Live Bilder von der Baustelle

Die zwei Bekloppten

Die zwei Bekloppten

Die Grundierung für den Parkettkleber ist sehr emmissionsarm. Lösemittel frei und hat sogar ein Ökosiegel. Trotzdem wurde mir beim ersten Zimmer so schlecht von den Kopfschmerzen, dass der Tag frühzeitig beendet war. Mit den Dingern geht’s. Gute Investition und wenn es mal nen Gasangriff gibt…z.B. vom Hund…

Obergeschoss ist bis auf Fußleisten und Dehnungsfugen abschneiden fertig.

Flur

Flur

image

Kind 1

image

Kind 2 oder Iris Reich

image

Ankleide, Schlafzimmer

Immer noch mein ganzer Stolz! Korkleisten sind auf jeden Fall die schönere Lösung für Dehnungsfugen.

image

Die erste fertige Dehnungsfuge

Wir haben schon einige Nächte im Haus verbracht, aber irgendwie noch nie im Schlafzimmer geschlafen. Das war dann die Premiere heute.

image

Die erste Nacht im Schlafzimmer

Heute geht es unten weiter. Die ersten Dielen im Wohnzimmer sind gelegt.

image

Wohnzimmer

2 Gedanken zu „Live Bilder von der Baustelle

  1. Linda Steinberger

    Hallo Thomas! Tolle Arbeit habt ihr geleistet! Habt ihr echt nur zwei Tage dafür gebraucht? Bei uns war es viel mühsamer irgendwie aber wir waren am Ende mit dem Ergebnis sehr zufrieden und vergaßen schnell die Mühe und den Ärger.

    Mir ist noch aufgefallen, dass ihr Korkleisten für Dehnungsfugen benutzt habt. Wie ist euch die Idee eingefallen? Habt ihr auch Korkleisten zwischen dem Parkett und der Wand benutzt? Wir waren sehr traditionell und haben uns für ganz normale und sehr elegante Schienen entschieden. Jetzt wenn ich daran denke, wären vielleicht Korkleisten in unserem Fall nicht passend, da wir geräucherte Holzdielen gewählt haben (wie diese http://www.rudda.at/typo3temp/pics/d7fd0798f0.jpg ) aber ich finde trotzdem die Idee, Kork einzusetzen, sehr interessant!

    Alles Liebe
    Linda

    Antworten
    1. Thomas Bauherr Beitragsautor

      Hi Linda,

      Korkleisten sind die unauffälligste Möglichkeit. Aber man muss auch am genausten Schneiden. Für die Dehnungsfugen an den Wänden nehmen wir gar nichts. Da kommen ja die Fußleisten drüber. Bei den Türen müssen wir die Dehnungsfugen des Estrich übernehmen, Übergang zu den Fliesen und die Dehnungsfuge zwischen Wohnzimmer und Essbereich machen wir mit Korkleisten. Die Dehnungsfuge im Wohnzimmer machen wir sicherheitshalber, weil der Raum sehr lang ist.

      Grüße,
      Thomas

      Antworten

Kommentar verfassen