Parkett

Im Moment ist es etwas ruhiger geworden. Die Maler sind noch fleißig dabei. Mittlerweile haben wir überall Vliestapete, außer im Flur, Erker und Büro. Wenn alles glatt geht, werden morgen die ersten Zimmer im OG gestrichen, damit wir hier mit dem Parkett legen beginnen können.

Womit wir auch schon beim Thema wären. Eigentlich darf man das Parkett ja erst kurz vor dem Verlegen öffnen. Aber wie bereits beschrieben haben wir es nicht lassen können zwei Pakete mal zu öffnen. Wo die Pakete sowieso schon geöffnet waren können wir mit den Paketen auch schon mal zuschneiden und trocken legen.

Hier das Ergebnis:

Parkett Schlafzimmer

Parkett Schlafzimmer

Parkett Schlafzimmer

Parkett Schlafzimmer

Das Haro Alabama 3000 ist ein HDF 3 Schicht Clickparkett. Lässt sich wirklich sehr einfach verlegen. Lediglich Nut und Feder an den Seiten waren an zwei Dielen etwas widerspenstig.

Sieht wirklich super aus. Wir sind begeistert. Das Parkett ist übrigens nur 11mm dick und das haben wir bewusst so ausgewählt, weil es so einen besseren Wärmedurchgangskoeffizienten für die Fußbodenheizung hat.

Beim Parkettkleber und bei der Wandfarbe war uns, wie immer, wichtig dass er möglichst Emmissionsarm, auf jeden Fall Lösemittelfrei und im optimalfall noch den blauen Umweltengel hat. Haben wir gefunden:

Mapei Ultrabond Eco S955 1K. Den Namen könnte ich hundertmal komplett ausprechen. Ich hätte ja noch ein Mega oder wenigstens 5000 hinten dran gehangen.

http://www.mapei.com/public/BE/products/270_ultrabond%20eco%20s955%201k_de.pdf

Meine etwa 20 Jahre alte grüne Bosch Stichsäge geht neuerdings ständig aus der Führung. Selbst ohne Material zu sägen. Lässt sich auch nicht mehr einstellen. Also musste eine neue her. Wie das immer so ist, man setzt sich ein Budget, sucht sich was passendes aus, Rezensionen sind auch fast durchweg gut…dann landet man in irgendeinem Holzwerkerforum…und liest von der Präzision, etc. einer anderen…natürlich deutlich teureren Stichsäge…denkt sich, jo die tun wieder so als könnte man mit allem anderen gar nicht arbeiten. Brauche ich nicht. Überteuert. Die Schnitte werden eh von den Fußbodenleisten überdeckt. Für die besonders geraden Schnitte habe ich eine sehr gute Tauchsäge mit Führung und hakt das Thema ab. Aber er ist da… der „haben will Effekt“, der „haben, aber nicht brauchen Effekt“.

Lange Rede kurzer Sinn. Ich bin jetzt stolzer Besitzer einer Festool Carvex PS 420.

Festool Carvex PS 420 (c) Festool

Und ich muss sagen, es hat sich tatsächlich gelohnt. Ich habe früher recht viel mit der Stichsäge gemacht. Die Genauigkeit bei geraden Schnitten ist einfach nicht die Stärke einer Stichsäge. Aber selbst Arbeitsplattenausschnitte in 4cm Massivholzplatten für Spüle, Herd, etc. habe ich mit meiner ollen Bosch ausreichend gerade hinbekommen. Betonung auf ausreichend. Mit der Festool geht es aber noch eine ganze Ecke genauer. Ich vergleiche aber auch mit einer >20 Jahre alten Bosch und wirklich schwierige Aufgaben musste sie noch nicht meistern. Kommt aber noch, ich werde berichten. Was ich bei einer Stichsäge übrigens überhaupt nicht kannte ist die Absaugung und das hilft wirklich. Bei der Bosch musste man regelmässig pusten, um überhaupt noch was sehen zu können. Bei der Festool geht es sogar beim Sägen von unten, obwohl die Absaugung auf der anderen Seite ist. Damit das Parkett an er Oberseite keine unschöne Ausrisse bekommt, sägt man es von unten mit der Stichsäge Überkopf. Deshalb wollte ich auch keine mit Bügelgriff. Aber durch den Splitterschutz der Carvex kann man sich das schenken, soweit ich das bisher sehe. Werde ich aber trotzdem so fortführen.

Sind wir mal ehrlich. Die günstigere Alternative hätte es fürs Parkett auch getan und die günstigere war auch schon eher mittleres Preissegment. Aber bei Werkzeug mache ich selten Kompromisse und erfreue mich dann Jahrezehnte daran. Habe ich irgendwie von meinem Vater geerbt. Und es kommen noch viele Projekte (Sauna, Zwischenwand Garage, Regale Garage, Terrasse, Kletterwände im Keller, etc.). Genug gerechtfertigt?!

Ansonsten hängt der weitere Zeitplan vom Estrich und den Malern ab. Sobald der Estrich trocken genug und die Zimmer gestrichen sind, beginnen wir mit den Parkettlegearbeiten. Nächste Messung ist am Mittwoch.

Fliesen für Flur, Küche und Büro sind bestellt. Uns haben die Wandfliesen im kleinen Bad so gut gefallen, dass wir die gleiche Fliese für den Boden in Flur, Küche und Büro nehmen. Aber in einem anderen Farbton. Lasst euch überraschen.

Kommentar verfassen