Entspanntes Wochenende

Seit langem hatten wir mal wieder ein etwas ruhigeres Wochenende. Keine Arbeiten mit Zeitdruck zu erledigen. Also macht man neben dem Lüften für Estrich trocknen die Kleinigkeiten  die man liegen lässt und zwischendurch erledigt.

Zum Beispiel Steckdosen im Keller montieren und Netzwerkdosen im Haus patchen. Die Netzwerkdosen sind jetzt alle im Haus schon mal gesetzt und gepatched. Eine der Dosen habe ich allerdings im Keller angeschlossen, um die DSL Leitung ins EG zu verlängern. Der Betonkeller lässt die WLAN Signale nur sehr mäßig passieren. Jetzt steht die Fritzbox temporär oben im Flur. PV Anlage und Intesis Home von der Wärmepumpe bekommen im Keller noch ein Signal und ansonsten ist WLAN im ganzen Haus verfügbar anstatt nur in bestimmten Bereichen über dem Hauswirtschaftsraum.

Die finale Lösung wird sein die Fritzbox im HWR zu belassen und über eine der Cat6a Dosen im Wohnzimmer einen Repeater laufen zu lassen. Nachteil ist der StandBy Verbrauch des Repeaters (ca. 5W) und Vorteil ist, dass ich die 4 LAN Anschlüsse der Fritzbox dort habe, wo ich sie brauche. Im HWR von wo alle Cat7 Kabel (auf Cat6a gepatched) ins Haus verteilt werden.

Die Verlegekabel zu den Dosen werde ich im Keller auf ein 12x Patchpanel legen. Im Moment würde auch ein 6fach Panel reichen, aber man weiß ja nie wofür mans brauchen kann und die Mehrkosten sind gering. Weiterhin wird wohl ein kleiner 19″ Schrank im HWR installiert werden.

Hier noch ein paar Fotos der neu gesetzten Steckdosen:

Steckdosen Keller

Steckdosen Keller

Steckdosen Keller

Steckdosen Keller

Kommentar verfassen