Heiligabend dämmen! :)

Letztes Wochenende wollten wir eigentlich dämmen. Aber unser Tiefbauer war noch nicht durch und ihm war es lieber, dass wir erst fertig dämmen, wenn er fertig ist.

Montag bis Mittwoch musste ich arbeiten und morgen geht’s in den kurz Urlaub. Aber der Boels hat scheinbar Heilig Abend geöffnet. Von 7 Uhr bis 12:30 Uhr. Mhhh….

Also Heilig Abend um Punkt 7 Uhr beim Boels den Styroschneider zum dritten un letzten Mal abgeholt. Iris ist schon zu Ihrem Vater, um Weihnachten vorzubereiten. Und sonst wollte ich niemanden an Heiligabend damit behelligen. Also alleine.

Aufgrund der begrenzten Zeit mit dem Styroschneider gab es eine Taktikänderung. Erst alles schneiden und später kümmern wir uns ums verkleben. Immer erst die nächste Platte zu schneiden wird genauer und ist etwas sicherer. Aber wir ham doch keine Zeit!!!

Um 12:10 Uhr mache ich den letzten Schnitt. Um 12:30 Uhr bin ich beim Boels und gebe das Teil wieder ab. Punktlandung! Ich hab wirklich alles gerade so auf die Minute rechtzeitig geschafft. Pausen gab es natürlich keine.

Dann vom Boels zurück zur Baustelle und die fertig geschnittenen Platten verklebt. Gehofft, dass alles so passt, wie gedacht und das tat es. Ich bin gerade mit aufräumen fertig und dann fängt es an zu regnen. Vorher viel Sonne und ab und an bedeckt. Auch das Wetter macht eine Punktlandung.

Viele neue Nachbarn kamen etwas verwundert vorbei: „Heute Arbeiten???“, „Bis zum bitteren Ende, oder?“, „Schon wieder allein?“, „Du willst echt bald einziehen, oder?“, „Es ist Heiligabend (oh achso! Deshalb der Aufruhr beim Edeka im Nordpark, als ich mir ne Flasche Wasser nach dem Boels kaufe)!!“. Das waren einige der Zitate. Ansonsten war ich sehr kurz angebunden, sorry liebe Nachbarn, der Zeitdruck. Am Nachmittag aber etwas entspannter.

War irgendwie witzig. Jetzt ist alles fertig gedämmt und auch schon verfüllt. Hier noch ein paar Bilder.

Unser Lichthof vom großen Kellerfenster 150cm x 100cm.

Lichthof

Lichthof

Lichthof vom kleinen Kellerfenster 120cm x 100cm. Das Fenster ist hinter der Noppenbahn.

Lichthof

Lichthof

Damit hätte ich eigentlich mal in den nächsten Kamin springen und mich als Weihnachtsmann ausgeben sollen. Hätte bestimmt geklappt. Die Sachen waren uralt und das war auch gut so. Zitat meiner Mutter: „Die kannst du noch waschen!“. Ne Mama, das kann ich auch lassen. Die Hose ist sogar aus meiner Jugend und beide sind jetzt im Müll.

Weihnachtsmann

Weihnachtsmann

Der Berg da ist der ziemlich teure Verschnitt. Wir hatten eigentlich fast gar keinen Verschnitt…bis zur letzten Reihe. Hier lässt sich der Verschnitt leider kaum vermeiden, da wir nur 2/3 der Plattenhöhe brauchen und das Verwenden der Reste ginge nur mit vielen Schnitten und Kompromissen wegen der Stufenfalze.

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

Lichthof

Lichthof

Fertig gedämmter Keller

Fertig gedämmter Keller

So schlecht scheint unser kahler Garten und das Baugebiet gar nicht zu sein. Bestimmt 20 von den kleinen Rackern waren auf den Dämmplatten verteilt. Vermutlich die leuchtende Farbe für eine schöne Blume gehalten?! Habe sie einzeln zum Nachbarn auf die Gründüngung umgezogen.

Davon waren bestimmt 20 in den Dämmplatten verteilt

Davon waren bestimmt 20 in den Dämmplatten verteilt

Am Schluß hatte ich zwei Dämmplatten übrig und musste den letzten von 10 Eimern Bitumenkleber leider gerade so anbrechen.

In der engen und schlammigen Baugrube wird man zwar dreckig, wie Sau und hat wenig Bewegungsfreiheit. Aber dafür geht das bequeme Dämmen oben am verfüllten Keller viel mehr auf den Rücken, weil man fast durchgehend gebückt hantiert. Aber war alles in allem schon bequemer oben und alles halb so wild.

Abschließend kann ich sagen, dass wir die Dämmung wieder selber machen würden. Ist schon Arbeit. Aber man macht es für sich und es spart einem viel Geld, was man woanders ausgeben kann. Wenn einem das Material nicht ausgeht kann man das gut an zwei Wochenenden schaffen. Ich würde sogar behaupten, dass wir zum Schluss so schnell waren, dass es an einem Wochenende gehen sollte, wenn man zu zweit oder besser zu dritt unterwegs ist.

Was ich auf jeden Fall anders machen würde ist die Geschichte mit dem Styroschneider. 1m Schnittweite reicht aus. Wenn man die Platten längs schneiden muss, braucht es allerdings einen Schnitt mehr. Kaum relevant, bis auf bei der letzten Reihe. Da wäre 120cm Schnittbreite schon praktischer gewesen, zumal wir jetzt Stöße oben ohne Stufenfalz haben. Aber ich würde ihn nicht mehr leihen. Habe insgesamt jetzt fast 100€ an Leihgebühr investiert. Dazu der Streß mit abholen und wieder zurück bringen. Lieber gebraucht kaufen und anschließend wieder verkaufen. Leihen lohnt sich nur dann, wenn man an einem Wochenende durch kommt.

Bafa Antrag und die vermutlich letzte Korrektur der Ausstattung sind in der Post. Bis zur Hausstellung wird nicht mehr wahnsinnig viel passieren. Wenn es etwas zu berichten gibt, werde ich das tun.

Damit verabschieden wir uns in die Winterpause. Etwas verspätet wünschen wir allen Lesern noch frohe Weihnachten und einen guten Start in 2016!! Habt Spaß und bleibt Gesund. Wir sind ne Woche im Fonteaine Bleau zum Klettern und ich muß noch packen. 🙂

 

4 Gedanken zu „Heiligabend dämmen! :)

  1. Sabrina

    Fleissig der Bauherr, sehr schön :). Wir waren nicht gestern, sondern heute am arbeiten im Haus. An Weihnachten ;). Aber wir wollen ja wirklich bald einziehen.
    Viele gerettete Raupen, sehr gut. Die dachten vielleicht wirklich, dass das eine schöne riesengrosse Blume ist :D. Hat ja auch eine schicke Farbe euer Dämmmaterial. Unseres war babygelb und zart grün, auch nett ;).
    Euch wünsche ich schöne Ferien und freue mich wenn es hier weiter geht (ich schätze mal, dass ich nicht bis zum Stelltermin warten muss ;))

    Antworten
  2. Reinhold

    Sehr fleißig! Sieht auch sehr toll aus… Ich wünsche euch entspannte Tage und bin auf den stelltermin gespannt 🙂

    Antworten

Kommentar verfassen