Tiefbauer satt…

Leider gibt es nicht Tiefbauer satt, sondern die Tiefbauer sind satt. Der Eindruck entsteht zumindest, wenn man sich für Angebote der Tiefbauer „bewirbt“. Denn so kommt es einem vor. Nachdem die Angebote, die unser Architekt bekommen hat deutlich über dem Budget lagen habe ich mich selber mal an die Arbeit gemacht.

Ich habe bei Bekannten, dem Bauherrenschutzbeauftragten und anderen Bauherren nach Tiefbauern gefragt. Weiterhin hat mir die Liste der in Mönchengladbach für Kanalbau-Arbeiten zugelassenen Firmen geholfen.

Mein Ziel war 10 Angebote zum Vergleich zu haben. Die Antworten waren teilweise sehr ernüchternd. Bestimmt die Hälfte hat sofort abgesagt. Wortlaut war immer ähnlich: „Leider haben wir dieses Jahr keine Kapazitäten mehr frei und können Ihnen deshalb kein preisgünstiges Angebot erstellen.“

Die 10 Angebote habe ich auch nicht geschafft, aber ausreichend Angebote zu einem guten Vergleich. Überraschend war auch die Preisspanne für die exakt gleichen Leistungen. 12.000€ bis knapp über 40.000€(!!!) war alles dabei. Bei dem 40k€ Angebot waren kein Füllkies aus Gold Nuggets oder Rasenkantsteine mit Goldkante dabei. Das war wohl einfach die andere Art zu sagen: „Wir wollen den Auftrag nicht“ und wenn der Kunde trotzdem zusagt freuen wir uns nen Ast.

Letzten Endes gab es drei Favoriten. Zwei davon waren Empfehlungen von bekannten Bauherren. Und auf Empfehlung des Bauleiters für den Keller nehmen wir unseren Favoriten mit zum Baustellengespräch am 14.10. und werden danach den Auftrag fix vergeben. Dann gibt es hier auch Namen. 🙂

Kommentar verfassen